„Der Andere könnte recht haben.”
Hans Georg-Gadamer

VORSPRUNG DURCH VERSTEHEN

In einer Welt, in der Menschen ihre individuellen Stärken zunehmend frei und kreativ leben, besteht die Chance, neue Wege in der Führung und Personalentwicklung zu gehen. Die wirkliche Auseinandersetzung mit dem Anderen kann hierbei eine neue Inspirationsquelle für die persönliche und organisatorische Weiterentwicklung sein.
Ich schaffe Raum für andere Blickwinkel, für Perspektivenwechsel, Transformation und neues Denken. Ich stärke Teams und Persönlichkeiten. Ich verbinde dabei Kognition, Emotion, Motivation und den persönlichen Ausdruck zu einem wirkungsvollen Ganzen.
In meinem  individuellen Persönlichkeits-Coaching geht es um die Optimierung Ihrer persönlichen Ziele und Visionen und das emotionale Einlassen auf sich selbst.
Ich begleite Sie mit Ihrem Team durch Veränderungsprozesse, bei der Optimierung Ihrer persönlichen Strategien und entwickle mit Ihnen Visionen und Ziele.
Wollen sie Ihr gesamtes Potential entfalten?
Ihr Team hat mehr Möglichkeiten?

PERSÖNLICHKEIT – MUT -IMPROVISATION – ANDERS
KUNST UND THEATER

Dialogische Kommunikation an KUNST lernen – ART of TALKING
Kommunikations- und Argumentationstraining vor z.B. Arbeiten von Cy Twombly.
In der Auseinandersetzung mit Kunst können wir lernen, unserer eigenen Wahrnehmung zu vertrauen und Argumente für unsere Wirklichkeit zu finden.
Vor einem Exponat im Museum oder auf einer Abbildung wird im gemeinsamen Dialog aller Teilnehmer über das Gesehene im Zusammenhang mit einem selbst gewählten Thema gesprochen. Das Ziel ist dabei, aus der Betrachtung neue Gedanken zu entwickeln. Diese Methode eigene sich für alle unternehmerischen, organisatorischen und persönlichen Themenfelder.

 

BEZIEHUNGEN
KOMMUNIKATION

Mögliche Themen können sein: Transformation- Veränderung – Macht – Hierarchie – Dynamik – Transparenz – Miteinander – Innovation– Führung – Achtsamkeit – Werte – Entwicklung – Visionen – Kommunikation.
In dem Prozess des Betrachtens und Argumentierens – der Kunst der Führen durch Folgen – entwickeln sich neue, kreative Ideen, welche die Teilnehmer/innen für sich und Ihr Unternehmen nutzen können.
Das Kunstwerk dient der Gruppe im Kommunikationsprozess als gemeinsame Basis, um eigene Argumente an das Sichtbare zu knüpfen und damit für alle nachvollziehbare Lösungen zu finden. (z.B. auch der Dialog zwischen verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens).
Der direkte Umgang mit Kunst, d.h. dem völlig Fremden als Katalysator und Bezugspunkt bietet die Chance, die notwendige Offenheit für die Position des Anderen zu entwickeln und damit eine wertschätzenden Gesprächs- und Argumentationstechnik zu erlernen. Das Kunstwerk schafft neue Zugänge zu bekannten und/oder kontroversen Inhalten.

Ich freue mich, Sie auf diesem Weg zu unterstützen.

 

„Am Du werde ich erst zum Ich“

Martin Buber, 1983